Donnerstag, 24. Dezember 2009

Weihnachten: Fest der Liebe

Wünsche allen Frohe Weihnachten, dass sie entweder ihre große Liebe finden mögen oder ihre große Liebe behalten dürfen.
Ist wohl kein typisches Weihnachtslied, aber es kam heute im Radio und da dachte ich, könnte ich ja einfach mal posten.


In diesem Sinne: Lasst es euch gut gehen!!

Samstag, 19. Dezember 2009

Metallica The Unforgiven

So, muss nun auch mal wieder was posten.
Meine Lapplandgeschichten müssen noch etwas warten.

Aber so lange gibt es mal ein wirklich schönes älteres Lied von Metallica.



Wünsche allen einen schönen 4.Advent!
Und keine Frostbeulen!

Samstag, 5. Dezember 2009

Was Schönes zur guten Nacht

Hab mal wieder ein altes Lied ausgegraben. Bin irgendwie drauf aufmerksam geworden, obwohl ich eigentlich nie ein Fan von Spandau Ballet war. Find es aber echt klasse.
Wünsche allen ein schönes Wochenende und einen schönen 2. Advent.

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Bin ich doch blöd!?

Muss mal was los werden, was mich gerade ziemlich in Rage gebracht hat.

Gerade war ich im Einkaufen in einem großen Elektrofachhandel.

An sämtlichen CD und Videoregalen waren Zettel angebracht, worauf stand, dass in Zukunft bei jeder aufgeführten Altersfreigabe an der Kasse der Ausweis vorgelegt werden muss. Hab ich kurz überflogen und fand es auch ganz ok, dass die Kids nicht selbstverständlich an alle Filme und Musik-CDs rankommen. Find ich prima, da ich ja selber 2 Kids im Teenageralter habe.
Bei Alkohol und Zigaretten ist es oder sollte es eh die Regel sein.

Also ich meine 2 Filme mitgenommen. Einer ab 6 Jahren und der andere ab 12 Jahren.
Als ich an der Kasse stand machte mich die freundliche Kassiererin auf diesen "netten" Aushang aufmerksam und verlangte doch tatsächlich von mir den Ausweis.
Ich bin mittlerweile über 40 Jahre alt und sehe ganz gewiss nicht mehr wie 12 aus.

Ich fragte, ob dies wohl ein Witz sei? Nein, sie müssten dies nun laut Anordnug so machen. Gehts noch?

Eigentlich bin ich nicht eine Person, die sich gleich überall beschwert, aber da musste ich doch wirklich zur Kundenbetreuung.

Hab dann die Damen angesprochen und gefragt, was dies denn soll, der Laden macht sich doch dadurch in meinen Augen nur lächerlich. Sie können natürlich auch nichts dafür, das kommt ja von Oben. Allerdings werden die sich in Zukunft noch so einiges anhören können.

Grundsätzlich bin ich für Kontrollen, keine Frage, aber dann, wenn es auch gerechtfertigt ist.

Also, wenn nun der Opa zu Weihnachten seinem Enkelchen einen Film ab 6 Jahren kaufen will, muss dieser dann auf jeden Fall seinen Ausweis vorlegen, sonst hat er mal Pech gehabt.

Versteckte Kamera hab ich auch keine finden können, das war mein Nächstes und der 1.April ist auch schon ewig vorbei.

Weiß echt nicht was das soll!

Eigentlich bin ich nicht der typische Internetkäufer, aber so kann man zu einem werden.

Aber wer weiß, vielleicht bin ich ja wirklich in einer der nächsten Sendungen von "Versteckter Kamera".

Allen noch einen schönen Abend und vergesst bei eurem nächsten DVD/CD-Kauf euren Ausweis nicht.

Sonntag, 29. November 2009

City - Am Fenster

So, hier mal wieder ein echter Oldie.
Ist ein super Lied und immer wieder schön zum Anhören.



Wünsche allen eine schöne Adventszeit!

Sonntag, 22. November 2009

Lappland die Zweite. Vorbereitung.

Nach der heftigen Wanderung, brauchte ich ein paar Tage zur Erholung.
Aber ich hatte es geschafft, ich war dabei!!

Natürlich ging es nun erst mal in die Vorbereitungen. Es war ja Herbst und die Tour sollte ja erst im Sommer drauf stattfinden.
Es folgten Bilderabende, der älteren Reisen, um sich schon etwas einzustimmen.
Natürlich auch Elternabende, damit alle wussten, was auf einen zu kommt.
Nach und nach wurde dann auch die Ausrüstung gekauft, und da ja Weihnachten vor der Türe stand war dies ja ganz günstig.

Natürlich brauchten wir einen guten warmen Schlafsack, eine warme Daunenjacke, Isomatte (damals gab es noch nicht die aufblasbaren), einen Rucksack noch mit Gestell, Regenkleidung und das Wichtigste, die Gummistiefel. Genau, wir liefen 7 Wochen in Gummistiefeln durch Lappland. Allerdings ganz spezielle Kautschukstiefel, die kosteten damals schon über 100 DM.
Das war ein „reiches“ Weihnachtsfest.

Da wir ja ein Boot, heute bekannt als Raftingboot, dabei hatten und im Herbst unser schöner Neckar gerne mal Hochwasser hat, wurde natürlich auch eine kleine „Bootstour“ unternommen. Zum Üben, damit wir auch alle wussten mit den Paddeln um zu gehen.

Ok, aber es soll nun weiter gehen.
4 Wochen vor Abfahrt sollten die Etappenpakete zusammen gestellt werden.
Zuerst musste alles eingekauft werden.
120 kg Müsli, das wir selber gemischt haben.
Salami, Suppen, Schokolade, Spaghetti, Reis, Braten- und Tomatensoße, Trockenmilch und Vitamintabletten.
Insgesamt ca. 550 kg Proviant.
Müsli und Trockenmilch wurde abgewogen und eingeschweißt.

Genau abgestimmt auf unsere Etappen wurde alles verpackt und auf der Post als Pakete aufgegeben.
Für den Zoll mussten auch Inhaltslisten angefertigt werden.

Und dann warteten wir nur noch auf den Abreisetag.

Mehr beim nächsten Mal.

Manchmal brauch ichs einfach Heavy

So, hier noch ein bisschen was zum Rocken.
Manchmal brauch ich dies einfach.
Finde dieses Lied klasse.
Wünsch allen eine gute Nacht und ein schönes Restwochenende.

Donnerstag, 19. November 2009

Lappland die Erste (Vorbereitung)

So, heute werde ich mal von was ganz anderem berichten.
Nachdem ich gerade dabei bin das Buch „Die Welt ohne uns“ zu lesen, hab ich mich mal wieder daran erinnert, wie ich vor 27 Jahren (oh Gott, wie lang ist das schon her) 7 Wochen durch die unberührte Natur von Lappland gelaufen bin.
Sogleich habe ich meinen Ordner hervor geholt und das Reisetagebuch und die dazugehörigen Bilder in Augenschein genommen.

Damals brave 16 Jahre alt und Schülerin. Man, da sah ich ja noch richtig frisch aus, grins.
Wir hatten an unserer Schule einen engagierten Lehrer, und ein kleiner Naturfreak dazu.
Jede Ferien unternahm er mit Schülern Wandertouren. Im Winter ging es nach Kreta, Ostern nach Korsika und im Sommer ins schwedische Lappland.
Allerdings war es eine rein Private Veranstaltung.

Wie schon gesagt, hatte ich mich damals entschieden für 7 Wochen Lappland. Den Norden und die Natur hatte ich schon immer geliebt. Deshalb 7 Wochen, weil wir am letzten Schultag abreisten und am ersten Schultag 2 Stunden vor Schulbeginn nach Hause kamen, uff. Davon werde ich aber später berichten.
Ich hatte das Glück, dass meine Eltern selbst immer Wander- und Naturliebhaber waren. So bekam ich die finanzielle Unterstützung um diesen Wunsch ermöglichen zu können.

Natürlich gab es eine Auswahlliste, denn es konnten nur 12 Teilnehmer mit auf diese Reise gehen.
Da eine Etappe mit einem großen Militärschlauchboot dabei war und dieses Boot eben nicht mehr als 13 Personen fasste.

Um die geeigneten Teilnehmer auszuwählen, veranstaltete unser Lehrer unter anderem einen Wandertag.
Da wir ja in Lappland die ganze Zeit alleine auf uns gestellt sein würden und die Gruppe funktionieren musste, wurde abgecheckt, dass man auch zusammen harmonierte und ein gewisses Durchhaltevermögen mitbrachte.

Die Probewanderung war im Herbst und mit ca. 50 km angesagt.
Morgens um 7 Uhr ging es dann los.
Soweit ich mich entsinnen kann, war das Wetter durchwachsen. Teilweise regnete es.
Ich als erfahrenes Wandermädel zog natürlich meine schweren Bergschuhe an. Eigentlich schon ewig eingelaufen und noch nie Probleme mit Blasen gehabt, wurde nach 20 km eines Bessern belehrt.
Für das Gebirge waren die Schuhe optimal, aber nicht für Wanderungen in unseren Gefilden.
Als ich nach besagten 20 km dann nach meinen schmerzenden Füßen schaute, wurde es mir ganz anders. Ich hatte an den Fersen schon 2 riesen große Wasserblasen und ich hatte noch gute 30 km vor mir.
Aber ich wollte mit auf diese Tour, also musste ich da durch. Auf die Zähne gebissen und weiter ging es.
Die letzten 10 km waren die schlimmsten, da wir über schöne matschige vom Regen aufgeschwämmte Wege liefen. Die Schuhe wurden schwerer und schwerer.
In unserem Heimatort angekommen hab ich dann einen anderen Nachhauseweg wie mein Lehrer gewählt. Eigentlich wohnte er bei mir nur um die Ecke, grins.
Aber ich konnte einfach nicht mehr und wollte mir zum Schluss nicht noch die Blöße geben.
Ganz langsam Schritt für Schritt schleppte ich mich vorwärts. Hin und wieder die letzten Reste aus meiner Flasche Wasser getrunken und übers Gesicht geschüttet.
Zu Hause angekommen, setzte ich mich vor die Haustüre und klingelte. Meine Mutter öffnete mir und sah das Häufchen Elend. Als ich die Schuhe auszog ist meine Mutter regelrecht erschrocken.
Meine Füße hatten mittlerweile auch noch zwischen den Zehen so große Blasen bekommen,
teilweise schon blutunterlaufen, haha.
Aber ich hatte es geschafft!! Tja, kämpfen konnte ich schon immer. Außerdem, wenn man so blöd ist und die schweren Bergschuhe zu so einer Wanderung anzieht, ist man selber Schuld.
Allerdings hat unser Lehrer damals auch zugegeben, dass durch die unterschiedlichsten Witterungsverhältnis usw. es eigentlich zu heftig war.

So, dies war nun die erste Geschichte aus meinem Naturerlebnis Lappland.
Weitere werden folgen, noch bin ich ja nicht dort.

Mittwoch, 18. November 2009

ein schönes Lied zur guten Nacht

Wohl eines der schönsten Lieder.
Wünsche allen eine gute Nacht!

Dienstag, 17. November 2009

Immer wieder ein Wunder

Draußen regnet es Bindfäden, der Himmel ist trübe und verhangen.
Ich sitze hier an meinem PC und schaue zum Fenster raus.
Die Bäume haben so langsam auch ihre Blätter verloren.
Im Frühling fängt dann alles wieder an zu wachsen und zu sprießen. Für mich die schönste Zeit im Jahr, wenn man zuschauen kann, wie sich die Natur wieder reckt und streckt.

Genauso ist es auch ein Wunder, wenn ein Kind geboren wird. Ich bin nämlich vorletzte Nacht Großtante geworden.
Es ist faszinierend wie so ein kleiner neuer Mensch entsteht.
Ich kann mich noch gut an das Gefühl erinnern, als nach den Geburten meine Mädels nackt und noch verschmiert auf meinem Bauch lagen. Das ist so ein Adrenalinkick, unbeschreiblich!!
Tja, ihr Männer, das ist euch leider nicht vergönnt, aber immerhin tragen wir diese Kleinen ja auch 9 Monate durch die Gegend. D.h. nicht, dass ihr dabei keine Glücksgefühle habt, aber eben anders.

Da fiel mir das Lied von Bettina Wegner ein.

Sonntag, 8. November 2009

robbie williams

Aus aktuellem Anlass heute zwei super tolle Lieder von unserem Robbie.
Für mich die schönsten Lieder von ihm.
Habe ihn schon live erleben dürfen. Ein Entertainer ohne Worte!
Wünschen wir ihm alles Gute für sein Come Back. Gleich kommt ja noch im ZDF sein Konzert von London.







Noch einen schönes Wochenende und vielleicht viel Spaß beim Robbie.
Auf ZDF Neo läuft es schon.

Donnerstag, 5. November 2009

Frustbewältigung

Nachdem ich heute meinen Novemberfrust hatte. Hab ich mir dann doch mal wieder Zeit für mich genommen.
Hab mal wieder mein Saxophon ausgepackt und ein paar nette Liedchen gespielt. Es gibt so ein paar Lieder die ich immer spiele, wenn ich meinen Frust rausblasen möchte. My way, Summertime, oder wie im Video, what a wonderful world.
Hat gut getan. Vorallem ist das Saxophon eines von den Instrumenten, wo man seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann. Danach ging es mir um einiges besser.
Wünsche allen eine gute, erholsame Nacht!


Mittwoch, 4. November 2009

Novemberfrust

Novemberfrust, Häusleskoller, wie auch immer


So, ich sitze nun schon die 4. Woche zu Hause.

Die ersten beiden Wochen hatte ich ja Urlaub, da bei uns Herbstferien waren.
Die waren auch sehr schön, da ich in der Heimat war.

Aber seither gibt es bei meiner Arbeitsstelle wenig Arbeit.
Und wer ist dann als erster zu Hause, genau, die 400 Euro Aushilfen.


Ist ja mal ganz nett ein bisschen frei zu haben, allerdings gibt es so langsam nichts mehr, was ich in unserem Häusle noch putzen oder aufräumen könnte. Zumindest hab ich da langsam keine Lust mehr drauf, ;-)


Will mich eigentlich auch beruflich verändern. Aber leider ist das Jobangebot nicht sehr erquickend.
Da ich gerne in Teilzeit arbeiten möchte und dazu noch einen sehr seltenen Beruf habe, macht das Ganze nicht gerade einfach.


Findet man im Internet mal eine nette Stelle, dann ist es mit Sicherheit eine Leiharbeiterfirma und das möchte ich mir nicht antun. Vorallem suchen die hauptsächlich nur Vollzeitkräfte.


Dazu kommt dann noch das wunderschöne Novemberwetter. Macht also meine Stimmung nicht gerade besser.


Deshalb gibt es hier passend zum November ein nettes Liedle. Ob das meiner Stimmung nun förderlich ist?
Schaun mer mal.
Allen noch einen schönen und hoffentlich, nicht frustrierenden Novembertag







Sonntag, 1. November 2009

Bruce Willis auf schwäbisch

Nachdem ich gerade den Film stirb langsam 4. angeschaut habe. Ist mir eingefallen, dass es da auch eine Szene auf schwäbisch gibt.
Viel Spaß beim Anschauen.


Righteous Brothers

So, noch was zum Schmachten, schnief.



Wünsch allen eine gute Nacht!!

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Das ist der Hafer und Bananen - Blues

Äffle un s´Pferdle gab es immer beim Regionalfernsehen im Schwobaländle.
Wünsch allen eine gute Nacht!

Planet P - Why me

Planet P - Why me

Da hab ich doch mal wieder einen netten Song in you tube gefunden, den ich schon lange nicht mehr gehört habe.
Wünsche euch viel Spaß beim Anhören.

Montag, 26. Oktober 2009

Blondinen -Witz

Habe mich gerade an einen netten Blondinenwitz erinnert, den mir mal eine Freundin geschickt hat.


Ein Arzt saß im Flugzeug neben einer Blondine,  langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle.

Aber sie war müde und wollte schlafen. Der Arzt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt."

Die Blondine lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück. Der Arzt blieb hartnäckig und schlug vor: "O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!"

Jetzt stimmte die Blondine zu und der Arzt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Blondine griff in die Tasche und reichte wortlos 5 Euro rüber. "Danke" sagte der Arzt, "jetzt sind Sie dran." Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?"

Der Arzt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet, aber vergebens, keine Antwort. Nach 1 Stunde gab er auf, weckte die Blondine und gab ihr 500 Euro.
"Danke" sagte sie und wollte weiter schlafen.
Der frustrierte Arzt aber hakte nach und fragte: "Also gut, was ist die Antwort?"
Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 Euro!


Und da denken immer alle Blondinen seien blöde!

Sonntag, 25. Oktober 2009

Die Osbournes auf schwäbisch

Gerade hab ich bei Jürgen einen Artikel über Ozzy Osbourn gelesen, da viel mir ein, dass ich die auch schon bei youtube auf schwäbisch gesehen habe.
Viel Spaß!
Und nen schönen Restsonntag!

Freitag, 23. Oktober 2009

A bissle was schwäbisch´s

Aigentlich wollt i jo scho lang im Bett sei, abber i hab noch was luschdigs gfunda.
I winsch eich viel Spaß beim a gugga.


Die zwei sin immer widder klasse.

Helloween

So, bevor ich nun in die Heia springe noch einen netten Song von Helloween.

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Weinlese und ein Besuch in der Heimat


Zurück aus der Heimat.

So, nun war ich mal wieder in meinem geliebten Schwobaländle.
Alle Freundinnen und Freunde, die ich sehen wollte, auch getroffen.
Natürlich hab ich mit meiner Freundin auch mal wieder das Belinda unsicher gemacht.
Getanzt bis in die frühen Morgenstunden. Schön war es!

Diesmal hat es sogar geklappt, dass ich mal wieder einen Tag mit bei der Weinlese war.
Es ist schon schön, den Wein, den man sonst nur trinkt, auch mal wieder selbst geerntet zu haben.

Hier ein  kleines Beweisfotos.

      

                                  

Und manchmal findet man auch so kleine Überraschungen.
Die Eidechse, hoffe sie ist als solches erkennbar, war am morgen noch etwas von der Kälte erstarrt.
Wir mussten sie erst eine Weile in die Sonne legen, bis sie aus ihrem Versteck entschwinden konnte.




Das Wetter war natürlich auch klasse. Kalt aber immerhin hat die Sonne uns ins Gesicht geblinzelt. Da macht das Arbeiten im Weinberg so richtig Spaß.
Die Trauben waren auch Bilderbuch mäßig schön. Kaum faulig und auch schön in ihrer Farbe.
So musste man auch nichts herausschneiden, was sonst immer mächtig aufhält. Auf jeden Fall ist der diesjährige Jahrgang spitzen mäßig. Die Öchsle sind Rekord verdächtig.

Nach getaner Arbeit gibt es dann immer ein ausgiebiges leckeres Essen, natürlich im Freien.  Und das gute Weinchen darf dazu natürlich auch nicht fehlen.
Aber es ist schon harte Arbeit, bis die Trauben zum Ernten bereit sind. Die Winzer verbringen viele Stunden in ihren Weinbergen. Das ist teilweise ganz schöne Knochenarbeit.

Da trinke ich doch lieber mein Viertele.

Samstag, 10. Oktober 2009

Lovesongs

Hab gerade die Chartshow gesehen mit den Lovesongs der 80er.
Schmacht!!
Da wollte ich euch mal einen schönen Schnulzesong bringen.
Trotzallem schon schön.
Wenn man dann noch den richtigen Mann im Arm hat, einfach aaahh!!!

Viel Spaß beim Anhören, schnief

Freitag, 9. Oktober 2009

Kein Zurück, Wolfsheim

Mache mir gerade über so alles mögliche Gedanken.

Da ist mir das Lied von Wolfsheim eingefallen.

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Urlaub!

So, es ist soweit.
Ich habe Urlaub! 2 Wochen!
Samstag werde ich meine kleine Tochter schnappen und mit ihr gen Schwabenländle fahren.
Urlaub bei Mama und Papa, haha. Natürlich sind schon viele Termine mit meinen Freundinnen ausgemacht. Das melde ich immer früh genug an, damit sie auch wirklich Zeit für mich haben. Tja, da wird es schon ein paar nette Abende geben.
Zum Reden haben wir Frauen ja eh immer genug. Natürlich wird dabei auch das eine oder andere Viertele geschlotzt. (Für Nichtschwaben: ein paar Gläschen Wein getrunken). Natürlich werde ich auch mein begehrtes Belinda besuchen.
(Ich habe vor kurzem einen Artikel dazu geschrieben.) Da kann ich mich mal wieder nach Lust und Laune austoben.

Hab uns heute mit dem Mittagessen auch schon eingestimmt. Es gab geröstete Maultaschen mit grünem Salat.
Morgen gibt es dann noch Linsen mit Spätzle und natürlich nem ordentlichen Schuss Essig.
Ich freu mich schon auf zu Hause. Die Weinberge direkt hinterm Haus laden auch zu netten Spaziergängen ein. Mittlerweile wird das Laub sicherlich auch schon etwas bunt sein.
Weiß gar nicht, ob die Weinlese noch läuft. Früher hab ich mir dabei immer das Taschengeld mit aufgebessert. Das war immer sehr lustig. Zum Vesper um 11Uhr gab es dann auch schon das erste Gläsle Wein. Danach wurde es immer lustig im Wengert (Weinberg). Die Frauen haben oft gesungen und die Männer dreckige Witze erzählt, haha.
War immer ein Späßle! Allerdings war die Gefahr dann auch größer seinem Gegenüber ausversehen in den Finger zu schneiden, grins.
Wenn es klappt gehe ich hin und wieder immer nochmal mit raus. Es macht einfach Spaß an der frischen Luft mit vielen netten, lustigen Leuten sich durch die Weinberge zu arbeiten.
Mit der Zeit schmerzt dann auch schon mal der Rücken, aber die Viertele lassen einen dies schnell vergessen.

Die Heimat ist eben die Heimat, wobei ich mich in Hessen natürlich mittlerweile auch sehr wohl fühle. Hab hier auch viele liebe Menschen kennen gelernt. Und so langsam verstehen sie auch meinen Slang. Denn wie ihr wisst: Wir Württemberger können alles außer Deutsch. Und ich gehöre da auch dazu.
Deshalb nehmt es mir nicht übel, wenn meine Schreibweise nicht immer ganz korrekt ist, denn wir Schwaben haben auch noch eine eigene Grammatik, grins.

Sonntag, 4. Oktober 2009

Toyah

So hab noch was Nettes gefunden.
Toyah aus meiner Sturm und Drangzeit.
Viel Spaß, leider nicht die Beste Bildqualität.

So, und nun gehe ich den restlichen Sonntag auf meine Couch.

Sonntag

Heute ist mal wieder Sonntag, ein Tag vor Montag. Gut recherchiert, gell? grins
Draußen geht ein heftiger Wind und bewölkt ist auch noch dazu.
Weiß nicht ob ich heute lachen oder weinen soll. Tja, irgendwie ein komischer Tag.
Morgen geht es dann wieder zur Arbeit und man läuft dem Wochenende wieder entgegen.
Immerhin hab ich ab nächsten Freitag 2 Wochen Urlaub, da bei uns die Herbstferien beginnen und ich gen Heimat fahren werde. Ein kleiner Lichtblick!

Hier hab ich noch ein Musikvideo von Pink für euch.
Vielleicht hellt es ja das Eine oder Andere Gemüt etwas auf, meines natürlich inbegriffen.
Wünsche allen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Mittwoch, 30. September 2009

baseballs

So, hier noch was Nettes.
Find ich tausend mal besser als das Original.
Die Musikart macht irgendwie Fun. Obwohl ich ja eher der rockige Typ bin, bin ich trotzdem für alles offen.

Samstag, 26. September 2009

Loverboy

So, zum Freitagabendausklang noch ein bisschen was Rockiges

Viel Spaß beim Anhören.

Freitag, 25. September 2009

Rente

Jetzt muss ich mal was los werden.
Vor einigen Tagen ist meinen Rentennachweis ins Haus geflattert.
Wie bei allen momentan.
Da hat es mich doch mal wieder umgehauen.
Der Betrag der da ausgewiesen ist hat mich ja fast zum Weinen gebracht.
Zum Leben zu wenig und zum Sterben eigentlich auch.
Ich habe bis jetzt 13 Jahre Beiträge bezahlt, dann war ich 9 Jahre zu Hause bei meinen Kindern.
Seit nun 4 ½ Jahren habe ich einen Minijob, dabei geht natürlich auch nichts in die Rentenkasse.

Tja, da sieht man mal wieder, wir Frauen haben einfach die A-Karte gezogen.
Heut zu Tage wird man ehrlich bestraft, wenn man sich dazu entschließt Kinder in die Welt zu setzen und sie dann selber erziehen möchte, damit sie nicht gleich in einen Hort müssen.
Wobei die Horte natürlich auch Mangelware sind. Und wenn man dann keine Oma oder dergleichen hat, bleibt einem eh nichts anderes übrig.

Hortplätze ist wieder ein anderes Thema, ich wollte ja auch zu Hause bleiben.
Ich arbeite derzeit nun, wie schon erwähnt, auf 400 Euro.
Und würde man dann wieder angemeldet in Teilzeit arbeiten, hat Frau die 5 auf der Lohnsteuerkarte.
Abzüge über Abzüge. Da bleibt nicht viel übrig.

Ich finde es einfach ungerecht, dass es für uns Mütter und Hausfrauen oder Frauen allgemein, nicht eine andere Regelung gibt.
Da sollten sich die einzelnen Parteien mal den Kopf drüber zerbrechen.
Es wird immer geredet, dass wir Deutschen zu wenig Kinder in die Welt setzen. Verständlich, bei den Perspektiven, die uns Frauen dann geboten werden, wenn wir wieder in den Beruf zurück kehren wollen.

Ich wollte Kinder und ich bereue auch keine Minute, die ich bei ihnen zu Hause war oder immer noch die meiste Zeit bin, aber dennoch sollte uns der Staat doch auch ein wenig dafür belohnen.

Gut, heute sollte eigentlich jeder privat etwas für seine Rente tun.
Da unsere Generation vom Staat eh nicht mehr viel erwarten kann, an unsere Kinder darf ich da gar nicht denken. Die Überalterung in Deutschland nimmt ja mächtig zu.
Dennoch gibt es diese Rentenbeitragslücken bei uns Frauen eben mehr wie bei den Männern.
Außerdem muss eine private Rentenversicherung ja auch erst mal bezahlbar sein.

Samstag, 19. September 2009

Die Päpstin

Gestern habe ich im Kino die Vorschau des Films DIE PÄPSTIN gesehen.
Ich habe das Buch gelesen und war von dieser starken Frau fasziniert.
Es wird immer noch drum gestritten, ob sie es wirklich gab oder nicht.
Man wird es wohl nie genau erfahren, da die Kirche es bestimmt nicht zugeben würde.

So bin ich nun auf den Film gespannt. Ich werde ihn mit Sicherheit anschauen.
Allerdings wird der Film lange nicht an das Buch heran reichen, aber so ist es ja immer.
Dennoch möchte ich wissen wie sie so alles umgesetzt haben.
Man darf gespannt sein.

Viel Spaß beim Trailer


Wickie und die starken Männer

War gestern abend in Wicki.
Für die Kids war der Film ganz klasse, ich fand ihn nun nicht so überzeugend.
Allerdings waren die Figuren sehr gut zu erkennen und hatten gewisse Ähnlichkeit mit den Zeichentrickfiguren aus der alten Serie.
Der kleine Wickie ist auch ein ganz süßer, so dass sich meine kleine Tochter direkt in ihn verliebt hat, grins.
Die Handlung war einem gut aus der Zeichentrickserie bekannt, wenn auch etwas zusammen gewürfelt.

Mir hat ein bisschen der Witz gefehlt, den man sonst so aus den Bully-Filmen kennt.
So richtige Brüller waren einfach nicht dabei.
Aber das ist meine Meinung, schaut ihn euch an und macht euch eure eigene.

Hier noch der Trailer vom Film


Dienstag, 15. September 2009

Patrick Swayze ist tot

Mit 57 Jahren verlor Patrick Swayze den Kampf gegen den Krebs.
Wer kennt seine Filme, wie Dirty Dancing oder Ghost-Nachricht von Sam, nicht.
Ich weiß nicht, wie oft ich sie schon gesehen habe.
Er wird mit diesen Filmen in unserer Erinnerung weiter leben.

Hier sein berühmter Song aus Dirty Dancing

Sonntag, 13. September 2009

Stefan Raab die 2.

So, Stefan hat verloren.
Gut so! Ich finde es eh besser, wenn jedes Mal ne halbe Mille gewonnen wird.
Letztes mal waren es glaub 2 Millionen für den Gewinner.

Wünsche allen noch einen schönen Sonntag.

Samstag, 12. September 2009

Stefan Raab

Gerade läuft der Stefan Raab mit "Schlag den Raab".
Der Kerl ist echt ein Phänomen. Das ist Ehrgeiz pur. Aber meist schafft er es auch damit.
Alles was der in die Hand nimmt hat doch Erfolg.

Mittlerweile hat er soviele verschiedene Sendungen laufen und stetig kommen mehr dazu.
Ob es sein Schlag den Raab, seine Wok-WM, seine Turmspring-Show ist, alles bringt Mega Einschaltquoten. Man liebt ihn oder auch nicht.

Aber es sind auf jeden Fall Familiensendungen, die die Familie wenigstens vor dem Fernseher mal wieder zusammen bringt.

Wenn ich da an meine Kindheit denke, was es da so alles für Familienshows gab.
Dalli-Dalli, Einer wird gewinnen, der große Preis, Musik ist Trumpf, usw.
Da wurde mittags der Ofen angefeuert, denn Samstag war ja Badetag. Am Besten man war der erste in der Wanne, damit man ja nicht die Abendsendung auch nur um ein paar Minuten verpasst.
Und so saß man Samstag abend in trauter Verbundenheit und schaute zusammen die Shows.
Da wurde zusammen gerätselt, gelacht und getratscht.
War ja schon schön. Leider fehlt dies heute viel zu oft. Jeder sitzt an einem anderen Fernseher und schaut seine Lieblingssendung bzw. Film. Das Angebot ist ja auch viel größer als vor 20, 30 Jahren.

Meine Mädels haben noch keinen eigenen TV und das ist auch gut so.
Und zum Glück spielen sie auch noch gerne mal ein Gesellschaftsspiel.

So, nun aber zurück zu meiner Meute und Stefans Schlag, grins.

Mal sehen wer heute gewinnt.

Rock Radio

Hier noch ein kleiner Tipp für alle Rockfans.
Ich höre schon seit längerem die Rock Antenne Bayern
Entweder über den PC oder die Satelittenschüssel.

Da läuft den ganzen Tag tolle Musik. Und auch zu Hause lässt es sich mit dem Staubwedel in der Hand mal ganz gut abrocken.

Freitag, 11. September 2009

Rock Discothek Belinda

So, heute mache ich mal Werbung in eigener Sache.
Muss möchte euch meine Lieblingsdisco oder Tanzmucke mal vorstellen.
Es ist in Sulzbach an der Murr. (BaWü) und nennt sich Discothek Belinda.

Ich muss dazu sagen, dass ich seit 10 Jahren als "Entwicklungshelferin" in Hessen wohne.
Haha, ne, ich mag die Hessen wirklich und fühle mich hier echt wohl. War nur ein Späßle.

Leider ist das Belinda nicht mitgezogen und somit sind meine Besuche dort echt rar geworden.
So bald ich aber in der Heimat bin ist es für mich ein Muss dort aufs heftigste abtanzen zu gehen, haha.

Nun aber zum Belinda.
Mittlerweile besteht es nun schon fast 40 Jahre.
Es ist keine Disco im herkömmlichen Stil. Also kein Schickimicki. Auf jeden Fall hat sich die letzten fast 25 Jahre auch so gut wie nichts verändert. Da kommt man sich echt wieder jung vor, lach.

Es ist einfach einfach, grins. Im Publikum ist jedes Alter vertreten, d.h, auch Ü40 muss nicht Angst haben von den Jüngeren gehänselt zu werden mit dem Spruch: Nun kommen die Alten auch schon zum Sterben hier her!

Und das Beste ist natürlich die Musik.
Freitag und Samstag läuft guter alter und neuer Rock schon auch mal etwas heavy.
Von Aerosmith bis Led Zeppelin ist alles vertreten. Getanzt wird natürlich auch, jeder so wie er es mag.
Wo findet man noch solche Läden, ich kenne nichts Vergleichbares, leider.
Aber vielleicht hat jemand von euch einen kleinen Tipp für mich, wo es ähnliches im Raum Hanau gibt.

Natürlich hat das Belinda auch eine Internet-Seite.discothek-belinda
Sollte ich nun euer Interesse geweckt haben, dann schaut doch einfach mal rein.

Zum Schluss noch eines meiner Lieblingslieder.
Viel Spaß beim Anhören.

Mittwoch, 9. September 2009

MMW das Neue auch bei mir

Bei youtube gibt es den neuen Westernhagensong schon.
Viel Spaß beim reinhören.

Louis Armstrong

Und zum Schluß für alle frisch Vermählten:



Hochzeitstag

Gerade habe ich im Garten die Wäsche aufgehängt (wer auch sonst?) und wunderte mich warum es aus allen Ecken hupt. Da ist mir aufgefallen, dass ja heute ein typisches Hochzeitsdatum ist.
Wir haben den 09.09.09.
Naja, ich wünsche auf jeden Fall allen, die sich heute getraut haben, nur das Beste und gutes Gelingen.
So ein markantes Datum hat allerdings Vor- und Nachteile.

Gut für all jene, die mit der Merkfähigkeit bestimmter Daten, wie eben solcher Hochzeitstage, ihre Schwierigkeiten haben. Und die/der eine oder andere Frau/Mann durch Vergesslichkeit entäuschen könnte. (Natürlich kann es jeder mal vergessen, aber wir Frauen haben ein Gedächtnis wie ein Elefant, nur so nebenbei bemerkt, grins)

Schlecht für all jene, wenn es dann doch nicht so klappen sollte und man wieder getrennte Wege geht.
Denn so ein einfaches Datum prägt sich dann doch leichter ein.

Auf jeden Fall
nochmals meine herzlichsten Glückwünsche an alle Brautpaare!!

Hier ein "Blondinenwitz" der anderen Art

Hey, da hab ich doch sogar einen "Blonden"-Witz gefunden.

Mal ganz was Neues.


Und dann war da noch der Blonde, dessen Frau Zwillinge bekam. Er stellte seine Frau zur Rede und wollte wissen, wer der andere Mann war.

Das Phänomen Blondine

Ich frag mich schon lange, wie es zu dem Klischee der Blondine kommt.
Warum werden so viele Witze gemacht und warum sollen wir angeblich dumm sein?

Habe nun im Internet mal ein bisschen recherchiert.

Eine These, dass angeblich die Marilyn Monroe schuld an allem sei, da sie als Blondine immer das Dummchen in ihren Filmen spielen musste.

Weiteres wird auch vermutet, dass es daran liegt, dass in der Regel mit dem Älterweden der Haarton immer dunkler wird. Es zeigt, dass ein heller Haarschopf Jugend und Fruchtbarkeit, demnach eine höhere sexuelle Attraktivität mit sich bringt. Jung bedeutet aber gleichzeitig Unerfahrenheit, Naivität, Unreife, also dumm.

Blondinen sollen angeblich auch mehr Östrogene besitzen und dadurch fruchtbarer sein.
Deshalb werden gerade die blonden Frauen nach dem gebären ihrer Kinder immer dunkler auf dem Kopf, da nach den Geburten der Östrogenspiegel sinkt. Da kann ich nun aus Erfahrung beitragen, dies stimmt.

Vielleicht sind auch deshalb viele Männer instinktiv auf Blondinen fixiert.
Aber Achtung nicht jede Blondine ist auch von Natur aus blond, gelle!

Aber ich bin wie ich bin, wenn auch mittlerweile etwas aufgehellt.
Und über die Witze kann ich auch lachen, meistens wenigstens, haha.

Gibt es eigentlich auch eine männliche Blondine? Oder heißt das dann einfach nur Mann, grins.

Oh je, muss aufpassen was ich so von mir lasse, nicht, dass ich gleich am ersten Tag verschiedene Leute vergraule.

Kenny Loggins

So nun kann es los gehen.
Zu Beginn eines meiner Lieblingslieder.