Mittwoch, 9. September 2009

Das Phänomen Blondine

Ich frag mich schon lange, wie es zu dem Klischee der Blondine kommt.
Warum werden so viele Witze gemacht und warum sollen wir angeblich dumm sein?

Habe nun im Internet mal ein bisschen recherchiert.

Eine These, dass angeblich die Marilyn Monroe schuld an allem sei, da sie als Blondine immer das Dummchen in ihren Filmen spielen musste.

Weiteres wird auch vermutet, dass es daran liegt, dass in der Regel mit dem Älterweden der Haarton immer dunkler wird. Es zeigt, dass ein heller Haarschopf Jugend und Fruchtbarkeit, demnach eine höhere sexuelle Attraktivität mit sich bringt. Jung bedeutet aber gleichzeitig Unerfahrenheit, Naivität, Unreife, also dumm.

Blondinen sollen angeblich auch mehr Östrogene besitzen und dadurch fruchtbarer sein.
Deshalb werden gerade die blonden Frauen nach dem gebären ihrer Kinder immer dunkler auf dem Kopf, da nach den Geburten der Östrogenspiegel sinkt. Da kann ich nun aus Erfahrung beitragen, dies stimmt.

Vielleicht sind auch deshalb viele Männer instinktiv auf Blondinen fixiert.
Aber Achtung nicht jede Blondine ist auch von Natur aus blond, gelle!

Aber ich bin wie ich bin, wenn auch mittlerweile etwas aufgehellt.
Und über die Witze kann ich auch lachen, meistens wenigstens, haha.

Gibt es eigentlich auch eine männliche Blondine? Oder heißt das dann einfach nur Mann, grins.

Oh je, muss aufpassen was ich so von mir lasse, nicht, dass ich gleich am ersten Tag verschiedene Leute vergraule.

Kommentare:

  1. Warum haben manche Frauen so viele rote Druckstellen um den Bauchnabel?
    Naja, es gibt halt auch "blonde Männer". Meine Tochter hat die männlichen Blondinen mal "Blonderner" genannt, lol

    AntwortenLöschen
  2. Haha, hab gerade auch noch einen Blonder-Witz, oder wie auch immer, gefunden.
    Wußte gar nicht, dass es die auch gibt.
    Das nennt man Emanzipation.

    AntwortenLöschen