Freitag, 25. September 2009

Rente

Jetzt muss ich mal was los werden.
Vor einigen Tagen ist meinen Rentennachweis ins Haus geflattert.
Wie bei allen momentan.
Da hat es mich doch mal wieder umgehauen.
Der Betrag der da ausgewiesen ist hat mich ja fast zum Weinen gebracht.
Zum Leben zu wenig und zum Sterben eigentlich auch.
Ich habe bis jetzt 13 Jahre Beiträge bezahlt, dann war ich 9 Jahre zu Hause bei meinen Kindern.
Seit nun 4 ½ Jahren habe ich einen Minijob, dabei geht natürlich auch nichts in die Rentenkasse.

Tja, da sieht man mal wieder, wir Frauen haben einfach die A-Karte gezogen.
Heut zu Tage wird man ehrlich bestraft, wenn man sich dazu entschließt Kinder in die Welt zu setzen und sie dann selber erziehen möchte, damit sie nicht gleich in einen Hort müssen.
Wobei die Horte natürlich auch Mangelware sind. Und wenn man dann keine Oma oder dergleichen hat, bleibt einem eh nichts anderes übrig.

Hortplätze ist wieder ein anderes Thema, ich wollte ja auch zu Hause bleiben.
Ich arbeite derzeit nun, wie schon erwähnt, auf 400 Euro.
Und würde man dann wieder angemeldet in Teilzeit arbeiten, hat Frau die 5 auf der Lohnsteuerkarte.
Abzüge über Abzüge. Da bleibt nicht viel übrig.

Ich finde es einfach ungerecht, dass es für uns Mütter und Hausfrauen oder Frauen allgemein, nicht eine andere Regelung gibt.
Da sollten sich die einzelnen Parteien mal den Kopf drüber zerbrechen.
Es wird immer geredet, dass wir Deutschen zu wenig Kinder in die Welt setzen. Verständlich, bei den Perspektiven, die uns Frauen dann geboten werden, wenn wir wieder in den Beruf zurück kehren wollen.

Ich wollte Kinder und ich bereue auch keine Minute, die ich bei ihnen zu Hause war oder immer noch die meiste Zeit bin, aber dennoch sollte uns der Staat doch auch ein wenig dafür belohnen.

Gut, heute sollte eigentlich jeder privat etwas für seine Rente tun.
Da unsere Generation vom Staat eh nicht mehr viel erwarten kann, an unsere Kinder darf ich da gar nicht denken. Die Überalterung in Deutschland nimmt ja mächtig zu.
Dennoch gibt es diese Rentenbeitragslücken bei uns Frauen eben mehr wie bei den Männern.
Außerdem muss eine private Rentenversicherung ja auch erst mal bezahlbar sein.

Kommentare:

  1. Das ist wahrlich eine Sauerei!!!!!!

    Wenigstens bekommst du ab und ab ein paar Bierle bei mir ;-)))

    AntwortenLöschen
  2. Genau, solange du mir nicht alle weg trinkst, grins.

    AntwortenLöschen
  3. Morgen Blondie.

    Selbst wenn du mehr Zeit berechnet bekommen würdest, wäre es unerheblich viel mehr an Rente. Meine Mam hat 40 Jahre eingezahlt und gerade mal fast 600 € bekommen. Einmal war ne Rentenerhöhung von der Wahnsinnssumme 20 € die Rede. Nach den Abzügen die dadurch wieder mehr entstanden, bekamm sie immerhin noch 8 € mehr. Das ganze Rentensystem in deutschland ist ein Lacher.
    Die andere Seite ist die. Wenn der "Ehemann" stirbt, bekommt die Frau eine "Witwenrente". Stirbt die Frau vor dem MAnn, bekommt er aber nüscht. ISt auch so ne Sache. ;-)
    Dir und den getrunkenen Bier bei Jürgen noch ne schöne Woche. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  4. Hi Rolf!
    Ja, die Rente kann einem schon Angst machen. Ich war eben total gefrustet, als ich den Brief erhalten habe. Wer weiß, vielleicht kriegt man bis dahin mit 65. ein kleines Pillchen, dann hat es sich eh erledigt, grins. Oder wir müssen wegen dem Altersüberschuß eh bis zum Umfallen arbeiten.
    S´Bierle beim Jürgen schmeckt immer, haha.
    Auch noch ne gute Woche für dich!

    AntwortenLöschen