Sonntag, 29. November 2009

City - Am Fenster

So, hier mal wieder ein echter Oldie.
Ist ein super Lied und immer wieder schön zum Anhören.



Wünsche allen eine schöne Adventszeit!

Kommentare:

  1. Hi, ganz schön blau dein Blog, haha. Sieht gut aus!!!

    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
  2. Solang bloos dr Hendergrond blau isch...
    Grüßle
    Rolf

    AntwortenLöschen
  3. Hi Rolf,
    naja, ned imma. Manchmol bins au i, abber koi Angschd, no koi Suchtgefahr. Haha.
    Grüßle ans Schwäble

    AntwortenLöschen
  4. Zur Not kammr jo an Wei nemma. Dr Rote soll guat sei firs Herz, on wenn'r e bissle sauer isch, ko mr a Salatblättle dazua do. Do gibt's jo dia Gschicht vonre Frau, die sich beschwert, weil ihr Göddergadde so furchdbar wär. On dann isch se gfrogt worde, worom se den denn auch gheiratet hätt. "Was duad mr ned älles en dr Wuat", hot se gsagt. Stell dr vor: oimal bsoffa on scho an Ehering rom. Was es älles gibt!

    AntwortenLöschen
  5. Haha. Manche fanga abber a erschd nach dr Hochzich mit em saufa a.
    Dr leckare Rote wird natirlich immr no eigfiehrt, der schmeckd ibberall.

    AntwortenLöschen
  6. Bin ja sprachlos. Du und "City"? Noch dazu "Am Fenster"? Wow. ;-) Rot als Wein is immer gut. Sag mal. Bedeudet "ibberall" auf schwäbsch soviel wie "liberal"? =)
    Dir und allen an denen dir was liegt, die aber nicht gerade bei dir liegen noch eine schöne Woche. Vor allem einen schönen "zukünftigen" 2. Advent. Der wird doch "ibberall" gefeiert. Oder nüsch? ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  7. Hi Rolf! City - Am Fenster, verfolgt mich schon seit meiner Jugend. Das Lied ist einfach klasse.
    Wenn ich mit meiner Freundin in unserer geliebten alten Rockdisco bin, läuft das grundsätzlich, das gehört dazu, wie das Amen in der Kirche, haha. Da kann man so wunderschön drauf tanzen.
    "ibberall" sollte eigentlich überall heißen. Manchmal ist es gar nicht so einfach schwäbisch zu schreiben.
    Schön mal wieder was von dir gehört zu haben! Wünsch dir und samt deinem Anhang auch eine schöne und vor allem ruhige Vorweihnachtszeit.

    Grüßle

    AntwortenLöschen