Donnerstag, 5. November 2009

Frustbewältigung

Nachdem ich heute meinen Novemberfrust hatte. Hab ich mir dann doch mal wieder Zeit für mich genommen.
Hab mal wieder mein Saxophon ausgepackt und ein paar nette Liedchen gespielt. Es gibt so ein paar Lieder die ich immer spiele, wenn ich meinen Frust rausblasen möchte. My way, Summertime, oder wie im Video, what a wonderful world.
Hat gut getan. Vorallem ist das Saxophon eines von den Instrumenten, wo man seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann. Danach ging es mir um einiges besser.
Wünsche allen eine gute, erholsame Nacht!


Kommentare:

  1. Wow. Du spielst echt Saxophon? Noch mals "WOW". ;-)

    Guten Morgen Blondie.

    Es ist wirklich nicht das Lieblingsinstrument von mir. Aber ich höre sehr gerne z.B. Jazz. Und ohne dieses manchmal wehleidente Klagen und Jammern eines Saxophones, würden manche Sachen echt "scheisse" klingeln in meinen Ohren. ;-) Auch finde ich das es nicht nur vom "Luftvorrat" her, sondern von der ganzen Klangbreite, ein ziemlich schwer zu spielendes Instrument ist. Ich bin ja nicht nur überrascht, sondern erstaunt, dass du das Blasen beherrschst. Sorry. Ich meine jetzt wirklich das Instrument lieber Jürgen. :-) Nee wirklich. Vor einem halben Jahr war Doris und ich zu einem Konzert der hiesigen Musikschule. Ich war erstaunt wie viele Kinder und Jugendliche hier Saxophon spuelen. Zumindest es erlernen wollen. Wahnsinn. Also muss ja ein gewisser Reiz davon ausgehen. Bis auf dem Klang und die damit zu erzaubernden Töne, hat sich mir allerdings jenes Geheimnis bis heute immer noch verschlossen. ;-) Aber es hört sich echt nicht nur spannend, sondern auch oft sehr gut, bis wunderschön an. ;-)
    Also dann weiterhin viel Spass bei deiner Art der "Frustbewältigung". ;-)$
    Dir noch ne schöne Restwoche.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  2. Tja, da guckst du, haha.
    Erst mal guten Morgen Rolf,
    Jazz ist nicht so ganz mein Fall. Allerdings ne Ella Fitzgerald höre ich schon ganz gerne. Es muss auf jeden Fall Gesang dabei sein. Außerdem ist meine Große nach ihr benannt.
    Hab mal mit einem meiner Saxophonlehrern dann selber improvisiert. Er Klavier gab mir ne Tonleiter und dann ging es los. Das war eigentlich ganz gut, denn ich wußte ja was ich spielte, grins.
    Aber ansonsten bin ich eher die Rockröhre.
    Aber es macht schon Spaß zu spielen, allerdings reicht es echt nur für den Hausgebrauch, haha.
    Ansonsten sitze ich auch immer noch zu Hause, mein Arbeitgeber hat keine Arbeit für mich.
    Aber immerhin hab ich mich schon aufgerafft und 3 Bewerbungen losgeschickt. 1 Absage und 2 laufen noch. Schaun mer mal.
    Solange vertreibe ich mir hier oder im Keller die Zeit.
    Dir noch nen guten Novembertag, der hier mal wieder sehr trist ist.
    Grüßle Blondie

    AntwortenLöschen