Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten

Wünsche Euch allen ein frohes besinnliches Weihnachtsfest!!

Lasst es Euch gut gehen!

Grüßle Blondie

Zwar kein typisches Weihnachtslied, aber einfach schön.

Dienstag, 20. Dezember 2011

Schnee in Hessen!! Wie lange?

So, endlich komme ich mal wieder dazu, hier was zu hinterlassen.
Wir haben den Anbieter gewechselt und die letzten Monate war eine Katastrophe. Mal kein Internet dann sogar kein Telefon...
Aber nun bin ich wieder da.
Allerdings mal so ne Weile ohne die Flimmerkiste ist gar nicht so schlecht.

Heute hat es endlich mal geschneit, besser gesagt, es schneit immer noch.
Da kommt wenigstens mal ein bisschen Weihnachtsstimmung auf.

Die letzten Wochen bzw. Tage sind ja immer ganz schön anstrengend.
Habe ich auch alle Geschenke? Was gibt es Heiligabend und die Feiertage zu Essen?

Immer das Selbe und immer macht man/frau sich den Stress selbst.

Immerhin habe ich heute morgen schon einiges zum Essen eingekauft, alles was haltbar ist. Für die frischen Sachen muss ich mich dann wohl oder übel Ende der Woche nochmal ins Getümmel werfen.

Ausserdem habe ich immer eine gut gefüllte Speisekammer, verhungern werden wir nicht, denn da lässt sich immer was Essbares finden.

So und hier nun noch ein kleines Schneebild. Mal sehen wie lange er sich hält, laut Wetterbericht gar nicht lange, schnief. Allerdings wissen die auch nicht immer alles, gelle.



In diesem Sinne, lasst euch nicht so sehr stressen! Ich mich nämlich auch nicht. Deshalb werde ich heute mittag erst mal gemütlich zu meiner Freundin auf ein Käffsche gehen.

Grüßle
Blondie

Dienstag, 27. September 2011

Die Kids werden groß!

Gerade ist meine Große (gerade mal 15 Jahre) in USA unterwegs.

Sie ist von der Schule aus auf einer Studienfahrt rund um New York.
Niagarafälle, Toronto, Philadelphia, Washington.
Tja, so langsam gehen sie ihre eigenen Wege.
Jetzt kommt die Zeit, wo man beginnen muss los zu lassen.
Liebe Ella, solltest du dies hier lesen, wünsche ich dir ne ganz tolle Zeit.
Genieße es, wer weiß, wann du da mal wieder hin kommst.
Gib nicht zu viel Geld aus, grins, aber du bist ja immerhin halber Schwabe.



Hier noch ein kleines Liedle für dich.

Grüßle Blondie (Mama)

Donnerstag, 1. September 2011

Einfach schön

Heute morgen als ich mich von meinem Radiowecker hab wecken lassen, lief gerade dieses Lied im Radio.
Fand es einfach nur schön und ich konnte kurz nochmals träumen.
So manchmal brauch frau eben auch mal was Softes. Nicht immer nur Rock und Heavy.
Dieses Lied hat Matthias Schweighöfer in seinem Film verwendet.
Gesehen hab ich den Film nicht, aber auf diesem Video sind ein paar Szenen aus ihm zu sehen.

Viel Spaß beim Reinhören und vielleicht könnt ihr auch ein bisschen träumen.
Ich tu es nun auf jeden Fall, ich gehe in mein Bettle.



Blondie

Freitag, 26. August 2011

Dresden, kein Weltkulturerbe mehr

Letztens war ich mit 3 Freundinnen für ein Wochenendtrip in Dresden.
Sehr schöne Stadt. Wußte wohl, dass es dort viele schöne alte Gebäude gibt, aber dass die alle so nahe bei einander stehen war mir nicht bewußt.
Wir haben uns so ziemlich alles angeschaut, allerdings mehr von außen.
Das Grüne Gewölbe haben wir nicht gesehen, da man vorab reservieren muss und Juwelen und Schätze dergleichen interessieren mich sowieso nicht. Kann ich mir eh nie leisten, grins.

Die neu aufgebaute Frauenkirche war sehr schön.
Allerdings konnte man im Innern keine Ruhe finden, da sie sehr rege besucht wird. Also kein Platz der Ruhe.
Aber wirklich sehr schön und bombastisch.


Die Semperoper haben wir leider auch nur von außen gesehen, da man überall Reservierungen vornehmen muss.



Im Zwinger haben wir uns das Glockenspiel angehört, war sehr schön.
Die Glocken sind aus Porzellan.


Tja, und leider haben sie Dresden den Status des Weltkulturerbens abgenommen, da eine neue Brücke gebaut wird, die anscheinend nicht ins "Bild" von Dresden passt.
Ich finde das nicht, da die Brücke schon ne Ecke vom Stadtzentrum entfernt ist und meiner Meinung diesem Anblick nicht schadet. Im Gegenteil, sie nimmt ein bisschen vom Verkehr aus der Stadt und dies ist ja auch von Vorteil.


Hier könnt ihr sie im Bau sehen und wie ihr sicherlich auch feststellen könnt, ist sie schon ganz schön weit weg vom Kulturzentrum.
Dresden bleibt trotzdem eine sehr schöne Stadt, die eine Reise wert ist.

Das Nachtleben ist natürlich auch nicht schlecht. Restaurants gibt es aus allen Ländern.
Wahre Gaumenfreuden!

Wir hatten für 3 Tage ein Stadtrundfahrtticket, dies war echt klasse. Es beinnhaltete auch verschiedene Führungen, die auch sehr schön und interessant waren.
Das Dresdenticket haben wir uns nicht gekauft. Es beinhaltet zwar in viele Rabatte für Museen usw. aber im Stadtzentrum ist wirklich alles gut zu Fuß zu erreichen und mit der "Buslinie" (20 Euro am ersten Tag, jeder weitere 2Euro) kann man sehr viel sehen. Die Touren gehen durch ganz Dresden und auch bis zum Schloss Pillnitz. Dabei bekommt man noch nette Erklärungen und jeder Busfahrer gibt auch noch seinen Senf dazu.
War sehr lustig!


Insgesamt war es sehr schön!








Samstag, 30. Juli 2011

Urlaubsbericht Devon/Cornwall die Zweite

So, heute habe ich mich endlich an die zweite Woche unseres Urlaubs gemacht.

In der 2.Woche hatten wir ein Häuschen in Looe/Cornwall. Dies liegt in der Nähe von Plymouth an der Küste.


Auch dieses Häuschen war wirklich klasse. Wunderschön eingerichtet und eine gute Lage. Wohl etwas auserhalb gelegen, aber über den Küstenpfad waren wir in 15 Minuten im Zentrum von Looe.


Auch diese Woche hatten wir wieder so einiges unternommen.

Wir sind ein Stückchen auf dem Küstenpfad gewandert. Dieser Pfad umrundet ganz Cornwall und Devon.






Diesen Pfad würde ich gerne mal komplett laufen. Tja, irgendwann mal, eben!

Natürlich gibt es hier auch viele alte Herrenhäuser mit wunderschönen Gärten zu besichtigen, teilweise sind sie noch bewohnt und der Hausherr führt einen selbst durch sein Domizil, oder sie sind vom National Trust für Besucher geöffnet.
Hat man vor viele Sehenswürdigkeiten anzusehen, wird einem empfohlen für 1 Jahr Mitglied in einer dieser Vereine zu werden, da dann viele Eintrittsgelder entfallen.  Und die Eintrittsgelder sind nicht gering!!

Wir waren im Lanhydrock House, das ist in der Nähe von Bodmin.

Ein sehr altes Anwesen, das nur noch als Museum gilt. Es war einfach klasse, es gibt insgesamt 50 Räume anzusehen, die voll ausgestattet sind. Von der Küche über die Schlafräume und Wohnbereiche. Sehr sehenswert und man sollte sich etwas Zeit einplanen.




Ein Ausflugsziel war auch St. Ives. Ein nettes kleines Städtchen mit zwei sehr schönen Stränden, die natürlich auch zum Baden oder Wellenreiten einladen. Allerdings ist das Wasser nicht gerade warm!











Hier im Süden von England ist wirklich für jeden was dabei. Naturliebhaber können schöne Wanderungen unternehmen, Botaniker haben die schönen Gärten, für Baderatten und Wellenreiter ist das wunderschöne klare blaue Meer, wie schon erwähnt: allerdings recht kalt. Für Romantiker gibt es nette kleine Örtchen zum Erkunden.  Reiter kommen auch auf ihre Kosten, da viele Reittouren angeboten werden.
So zu sagen für jeden was dabei.
Und das Wetter ist gar nicht so schlecht, wie es immer erzählt wird.

Uns hat es sehr gut gefallen!!!

Das Linksfahren ist auch nicht schlimm, man gewöhnt sich recht schnell daran.
Wir sind mit der Fähre gefahren, denn durch den Tunnel hätte mich niemand gebracht.



Die war nur ein kleiner Einblick in unsere 2-wöchige Urlaubsreise.
Ich wünsche allen, die ihre Reise noch vor sich haben, einen schönen Urlaub und kommt gesund wieder.

Grüßle
Blondie

Dienstag, 19. Juli 2011

Urlaubsbericht-Devon/Cornwall Rosamunde Pilcher lässt grüßen

So, hier mein versprochener Urlaubsbericht.

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, waren wir dieses Jahr in Devon und Cornwall, England.
Sicherlich hat der Eine oder die Andere schon mal ein Filmchen dieser Autorin gesehen.

Nicht jeder mag sie, aber ich schaue diese Filme in erster Linie wegen den schönen Aufnahmen und weniger wegen dem Inhalt an. Man weiß ja eh am Anfang schon wie das Ende sein wird.
Dennoch kann man sich auch hin und wieder mal ein bisschen berieseln lassen.
Ein paar Frauen werden mir jetzt zunicken, die Männer wahrscheinlich die Augen verdrehen.

Aber ich wollte hier nicht über die Filme berichten sondern von unserem Urlaub.

Es war schön!!! Das Wetter besser als hier und vorallem wärmer. Man merkt in Cornwall eben den Golfstrom nicht umsonst wachsen dort auch viele Palmen.

Wir fuhren Freitagabends los, da wir am nächsten morgen um 8 Uhr unsere Fähre gebucht hatten und immerhin sind es von uns 600km bis zum Hafen gewesen.
Das hieß die Nacht durchfahren. Eigentlich ja nicht so tragisch, wenn man 2 Fahrer hat. Und 600 km ja dann  auch nicht soviel.
Die Strecke war klar. Köln, Achen, Brüssel, Dünkirch.
Nachts um 1.30Uhr war dann Blondie am Steuer und wollte eigentlich schön um Brüssel herum fahren.
Dachte ich zumindest, leider hatte ich den letzten Abzweig verpasst und war nun mitten in Brüssel.
Klasse, Hundemüde, k.o, und keinen Durchblick, wie ich da wieder rauskommen sollte.
Naja, wir lagen ja gut in der Zeit. (deshalb ja auch so viel Zeit eingeplant, damit einem auch mal so kleine Schnitzer unterlaufen konnten).
Geschwitzt war ich dann schon ein bisschen, vorallem waren da nicht sehr viele Wegweiser und wenn, dann war die Autobahnauffahrt gesperrt.
Aber ich habe es geschafft! Sonst hättet ihr bestimmt in der Zeitung gelesen: Blondine kreiste 2 Wochen durch Brüssel, oder so ähnlich.

Naja, in England dann angekommen waren es zu unserem 1 Domizil nochmals 400km.
Puh, das war schon anstrengend.
Unterwegs sind wir dann direkt an Stonehedge vorbei gefahren und haben unser 1 Sightseeing mitgenommen.
Das wollte ich schon immer mal sehen, irgendwie haben die Steine schon was Mystisches. Man hat ja doch schon so einiges drüber gelesen. Bis heute weiß man ja nicht mit Sicherheit Wer und vorallem Warum diese Steinkreise angelegt worden sind.
Vielleicht hat ja jemand die Bücher von  Diana Gabaldon gelesen. Da fängt alles in diesen Steinkreisen an.
Schöne Bücher mit einer zerreissenden Liebesgeschichte.
Als ich die Steine dann sah, war ich leider etwas enttäuscht, da ich sie mir noch viel bombastischer vorgestellt habe. Außerdem war alles schön eingezäunt und kostete ganz schön viel Eintritt. Und selbst dann durfte man nur mit großen Abstand zu den Steinen.





Deshalb haben wir uns den Eintritt gespart (Schwabe, grins) und haben unsere Bilder hinter (oder sagt man vor) dem Zaun gemacht. 

Die erste Woche wohnten wir in Morebath/Devon am Rande vom Exmoor. Total ruhig und einsam auf dem Lande, aber total klasse. Allerdings ist ein Auto notwendig.


Wir machten eine schöne Wanderung durchs Exmoor. Das Wetter hatten wir ja super erwischt.

Den Geburtstag der Großen haben wir auch gefeiert und da durfte natürlich ein typisch englischer Geburtstagskuchen nicht fehlen. Mit einer dicken Schicht Zucker überzogener Bisquit gefüllt mit Creme.
Echt lecker!  Ich zähle allerdings heute noch die Kalorien.

Eine typische Fete, wie sie hier in England zu einem kleinen Dorffestchen sagen, haben wir auch mitbekommen.
Hier gab es einen süßen Hundewettbewerb, den ich sonst nur hin und wieder in den englischen Krimis mit Barneby gesehen habe.

Exeter ist eine schöne Stadt im Süden Devons. Sie hat durch ihre viele Sehenswürdigkeiten einiges zu bieten.
Die Cathedrale ist sehr schön.

Wir nahmen an einer Führung  durch die Wasserkanäle unter der Stadt teil. Ich glaube, dies waren die ersten
unterirdisch gelegten Wasserleitungen überhaupt in der Geschichte.
Menschen mit Klaustrophobie sollten da allerdings nicht mitgehen. Es war teilweise wirklich sehr eng und nieder, teilweise sind wir fasst gekrochen. (Dies war nicht die heftigste Stelle)


Exeter ist aber auch klasse zum Shoppen, grins. Naja, bei 3 Mädels!!

Der Strand in Combe Martin ist glaub einer der Größten an der Nordküste.


Hab ihn leider nicht ganz drauf gekriegt. ;-)



Das war so ein kleiner Teil unserer ersten Woche die Zweite folgt.


Grüßle
Blondie

Ein schönes Lied

So, hier kommt ein Lied, dass mich den ganzen Urlaub über verfolgt hat.
Finde ich richtig schön!!



Viel Spaß beim Reinhören!
Vielleicht kommt ja morgen mein Urlaubsbericht.

Ein gutes Nächtle
Blondie

Sonntag, 17. Juli 2011

Blondie ist wieder daheim!

So, nun ist unser Urlaub auch schon wieder vorbei und das Ländle hat uns zurück.

Werde die Tage mal einen ausführlichen Urlaubsbericht schreiben, nun muss ich aber erst mal wieder ankommen und mich an das grauselige Wetter das hier herrscht gewöhnen.


Bis denne...
Blondie

Montag, 27. Juni 2011

Sommerzeit- Marmeladezeit

So, gerade aus der Heimat zurück.
War wie immer sehr schön und wir haben meinem Papa seinen Runden gefeiert.

Heimat, ja das ist immer ein großer Batzen bei mir.
Fühle mich zwar in meiner "neuen" Heimat auch ganz wohl, aber zu Hause ist eben zu Hause.
Meine Freundin auch mal wieder kurz gesehen und das tat richtig gut!!!

Nun bin ich wieder in meiner 2. Heimat.
Und kaum zu Hause angekommen gab es auch schon mächtig Arbeit.
Da ich von einer Bekannten Massen von Kirschen bekommen habe und selber viele Himbeeren im Garten habe, war es klar, dass ich gleich noch Marmelade kochen durfte.

Marmelade ist in den Gläsern und ich freu mich schon aufs erste Probiererle morgen früh.

Ferien haben mittlerweile bei uns auch angefangen und ich hab nun erst mal 3 Wochen Urlaub, jepp!!

Samstag geht es dann in den wohlverdienten Urlaub.
Freue mich, endlich mal wieder raus und was anderes sehen.

Wünsche allen, die noch arbeiten müssen, eine gute Woche und der nächste Urlaub kommt  bestimmt auch bei euch!!

Grüßle
Blondie

Freitag, 10. Juni 2011

10 Jahre Volleyballclub Bieber

Morgen haben wir unser 10-Jähriges von unserem Volleyballverein.

Wir veranstalten anlässlich dieser Rundung ein kleines Freizeitvolleyballtunier für die örtlichen Sportvereine.

Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt, genauso wie die Mannschaften.

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt und Abends gibt es dann sogar noch ne Liveband.

Da Pfingstwochenende ist und im Umkeis viele Fussballtuniere und dergleichen stattfinden, hoffen wir trotzdem, dass auch jemand den Weg zu uns findet.

Wünsche allen ein schönes Pfingstwochenende und drückt uns die Daumen!

Grüßle
Blondie

Montag, 6. Juni 2011

Es gibt Tage...

Tja, es gibt Tage, die sollte man einfach streichen können.

Ne, ne...

Da brauchs dann immer ein bisschen gute Musik und wenn man dann Glück hat vertreibt es wenigstens ein bisschen die schlechte depressive Laune.



Viel Spaß beim Reinhören

In diesem Sinne
Nachti und bis morgen!!

Blondie

Donnerstag, 2. Juni 2011

Vatertag

An alles Papas, Väter und Dads,

wünsche euch allen einen schönen Vatertag und übertreibt es nicht gar so arg.

Viel von euch werden wohl heute on Tour gehen, manche auch brav zu Hause bleiben.
Hier bei uns in der Gegend ist es oft noch so, dass die Väter mit nem Leiterwagen von Trinkstation zu Trinkstation laufen. Davon gibt es hier im Umkreis nämlich genug.
In vielen Dörfchen sind Feste, wo Mann dann gerne mal vorbeigeht und das eine oder andere Bierle schlürft.

Tut was ihr nicht lassen könnt.

Da sieht es bei uns Müttern am Muttertag meist ganz anders aus. Wie in einem Post von mir zu lesen ist, hatte ich von meiner Tochter einen leckeren Kuchen gebacken bekommen, den wir dann gemütlich zusammen gegessen haben.

Aber so sind Mann und Frau eben unterschiedlich, gelle?!

Wünsche nun allen Papas noch einen schönen Tag, ob zu Hause oder unterwegs und den dazugehörigen Mamas ein paar ruhige und erholsame Stunden, so denn der Mann unterwegs ist. ;-) und hoffentlich nicht gar so sehr angeschlagen nach Hause kommt.


Montag, 23. Mai 2011

Rattentanz

So, nun hab ich den dicken Schinken durch.
Die letzte Zeit hat mich das Buch  - RATTENTANZ - von Michael Tietz in Bann gezogen.

Klappentext:
Wellendingen, ein idyllisches Dorf im Südschwarzwald: Hans Seger ist beruflich in Schweden unterwegs, seine Frau Eva hat Frühdienst im Donaueschinger Krankenhaus. Ihre Tochter, die siebenjährige Lea, ist bei Nachbarn. Eigentlich scheint alles in bester Ordnung ... bis am Morgen des 23. Mai plötzlich der Strom ausfällt. Der Verkehr bricht zusammen, Telefone und Computer stehen still, Kühlschränke verweigern ihren Dienst, Supermarkttüren öffnen sich nicht mehr. Der wirksamste Computervirus, der je ersonnen wurde, schleudert die Welt zurück ins tiefste Mittelalter. Als der erste Jumbojet vom Himmel fällt, dämmert der Dorfgemeinschaft, dass nichts mehr so sein wird wie es einmal war ... Innerhalb weniger Stunden zerbricht das so stabil erschienene Gerüst unserer modernen Gesellschaft. Jeder ist sich plötzlich selbst der Nächste. Eine Schlacht bahnt sich an, in der alle bisherigen Werte nicht mehr zählen. Für Eva und Hans Seger beginnt ein Überlebenskampf, auf den sie niemand vorbereitet hatte. Alles andere wird unwichtig, tritt hinter dem einen Ziel zurück: Heimkehr nach Wellendingen, zu ihrer Tochter Lea. Der Weg nach Hause entpuppt sich sowohl für Eva als auch für Hans als Trip durch die Hölle ...

Ich fand dieses Buch total spannend. Vorallem hat es mich aber sehr zum Nachdenken angeregt.
Man ist sich heut zutage gar nicht mehr bewußt, was alles von Strom abhängig ist. Tja, eigentlich unser komplettes Leben. Selbst das Wasser, dass wir jeden Tag ganz selbstverständlich aus unseren Leitungen laufen lassen, frisch und lecker.
Tja, und dann ist plötzlich alles weg. Wer weiß heute noch wie man sich selbst versorgt?
Ich habe zwar einen kleinen Garten und baue verschiedene Obst- und Gemüsepflanzen an, aber damit könnte meine Familie auch nicht lange überleben.
Alles müßte neu geordnet werden und vieles würde an Wichtigkeit verlieren, was wir meinen zu einem lebenswerten  Leben gehört.
Ok, das Buch ist eine Fiktion, die hoffentlich in diesem Maße nie eintreten wird.
Dennoch regt es sehr zum Grübeln an und das ist auch mal wieder gut so!!

Insgesamt hat es 836 Seiten, ein Buch für den Urlaub.

So, vielleicht habe ich euch ein bisschen neugierig gemacht.
Vielleicht hat der/die Eine oder Andere dieses Buch ja auch schon gelesen.

Wünsche allen einen guten Wochenstart

Grüßle
Blondie

Samstag, 14. Mai 2011

Lena - 12 Points!?

So, heute abend geht es los.
Bin mal gespannt wie Lena dieses Mal abschneiden wird.
Eigentlich fand ich die Idee nicht so prickelnd, dass sie nochmals antritt.
Dennoch ist sie einfach anders. Sie ist wie sie ist, und das ist gut so. Jeder wird seine eigene Meinung über sie haben.

Ich schaue den - mittlerweile- Eurovision Song Contest, schon viel Jahre.
Hauptsächlich, weil es für mich immer eine schöne Kindheitserinnerung ist.
Früher gab es ja, zum Glück, nicht die Flut der vielen Sender wie heute.
Und da waren solche Sendungen immer ein Familienhiglight.

Heute abend werde ich das Spektakel mit meiner Freundin anschauen.
Schon seit einigen Jahren ist dies unser "Frauenabend". Lecker Dip, Chips und ein Paar Cocktailchen,
dabei natürlich viel Getratsche und natürlich werden wir auch "professionell" unsere Urteile zu den verschiedenen Teilnehmern abgeben.

Wir drücken allen Teilnehmern gleichermaßen die Daumen und möge der oder die Beste gewinnen.

Hier noch den letztjährigen Siegertitel



Allen einen schönen Abend, ob mit oder ohne Lena

Sonntag, 8. Mai 2011

Muttertag

An alle Mamas, Mamis, Muttis usw.
einen schönen Muttertag und hoffentlich werdet ihr verwöhnt.

Ich wurde heute morgen von meiner Großen mit einem leckeren Kuchen überrascht. Hat sie gestern heimlich gemacht, als ich unterwegs war. Hat mich riesig gefreut.
Leider kam mir der Gedanke, ihn zu fotografieren, erst nachdem wir ihn schon angeschnitten hatten.

Und lecker schmeckt der!!!

Muttertag!? Jedes Jahr denke ich aufs Neue: schade, dass nicht immer so an die Mamas gedacht wird, dazu muss erst ein solcher Tag eingeführt werden.

D.h nicht, dass ich jeden Tag einen Kuchen möchte, sonst würde ich ja wie ne Dampfnudel aufgehen.

Aber so ein bisschen mehr Respekt und Anerkennung, was wir so alles leisten wäre schon schön.

An meine Rente darf ich gar nicht denken, da ich lange Jahre zu Hause bei meinen Kindern war.
Und dann steigt man wieder ins Berufsleben ein und hat die Steuerklasse 5, dass einem bei Ausgabe der Gehaltszettel die Tränen kommen.

Aber dies ist ein anderes Thema und da haben meine Kids ja auch nichts damit zu tun.
Darum freue ich mich nun auf ein weiters Stück Kuchen!!

In diesem Sinne

einen schönen Sonntag an alle!!

Blondie

Dienstag, 12. April 2011

Lecker Kässpätzle

Gestern hab ich endlich mal wieder die guten schwäbischen Kässpätzle gemacht.
Da ich ja ein Schwobamädle bin, hab ich natürlich die Spätzle selber gemacht.

Sollte es jemand interessieren hier mein Rezept:
ca. 500-600g Mehl
5-6 Eier, je nach Größe
Salz
ca. 200ml Wasser.

alles gut mischen und den Teig solange schlagen, bis er Blasen wirft.

je nachdem was ihr für Spätzle macht, muß der Teig dicker oder dünner sein.
Trotz Schwäbin hab ich das Schaben nie gelernt.
Ich habe den guten alten Spätzlesdrücker. (geht schneller)
Es gibt auch Spätzlesreiben, die ich aber noch nie ausprobiert habe.

Viele schichten nun die Spätzle immer im Wechsel mit dem Käse und geben ein bisschen Fleischbrühe dazu, damit sie nicht ganz so austrocknen.

Ich habe meine eigene Variante.
Ich gebe ein gutes Stück Butter, eine süße Sahne, Milch und den geriebenen Käse (ca.200g) in einen Topf und lass es unter Rühren so lange erwärmen, bis sich der Käse aufgelöst hat. Mit etwas Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Danach alles mit den Spätzle in der Auflaufform vermischen.
Natürlich kommt obenauf noch geriebener Käse.
Angedünstete Zwiebeln nicht vergessen, die hau ich auch noch ordentlich oben drauf!

Dann alles in den Backofen bei ca. 180°C. Zeit: Keine Ahnung, je nach Gefallen, eben wenn es schön knusprig ist.

Dann wünsch ich allerseits nen guten Appetit!

Da meine Kids nicht ganz so viele Zwiebeln essen, habe ich an einer Ecke darauf verzichtet.

Schnelles Essen, aber immer gut, mmhh!!

Grüßle
Blondie

Dienstag, 5. April 2011

Guten Morgen Sonnenschein

Heute wird mal wieder ein schöner sonniger Frühlingstag, und ich habe frei!

Da kam mir ein altes Lied aus Kindheitstagen in den Sinn, ich dachte, das passt heute.
Meine Oma hörte immer gerne diese Musik.





Ich wünsche allen einen schönen sonnigen Frühlingstag mit viel guter Laune und allem was sonst so dazu gehört.

Grüßle
Blondie

Montag, 21. März 2011

Frühlingsanfang

Ja, endlich ist es soweit.
Heute ist Frühlingsanfang und langsam wird alles wieder grün.
Ich liebe den Frühling, für mich die schönste Jahreszeit im Jahr.

Da ich in der selben Stadt wie Hölderlin geboren bin gibt es hier heute ein Frühlingsgedicht von ihm.



Der Frühling


Wenn auf Gefilden neues Entzücken keimt
   Und sich die Ansicht wieder verschönt und sich
      An Bergen, wo die Bäume grünen,
         Hellere Lüfte, Gewölke zeigen,

O! welche Freude haben die Menschen! froh
   Gehn an Gestaden Einsame, Ruh und Lust
      Und Wonne der Gesundheit blühet,
         Freundliches Lachen ist auch nicht ferne.

(Friedrich Hölderlin)

Allen einen schönen Frühlingsanfang!

Grüßle
Blondie

Sonntag, 20. März 2011

Mondsüchtig

Gestern abend hatten wir einen tollen Vollmond.
Mich fasziniert er immer wieder und ich könnte Stunden in der "dunklen" Nacht stehen und mich kaum satt sehen.
Habe mal versucht ihn aufs Bild zu bekommen. Leider war meine Hand nicht so ruhig, aber ich denke es hat trotzallem ganz gut funktioniert.






Habe mal nach geschaut, was es denn so für Lieder gibt, in denen der Mond vorkommt.







Na, dann viel Spaß beim Anhören.

Grüßle
Blondie

Samstag, 29. Januar 2011

Heavy für die Ohren

Gestern abend war ich auf einem Metall-Konzert in Aschaffenburg im Colos-Saal.
Wau, da ging es mächtig ab. Habe es dann doch vorgezogen meine Ohrstöpsel zu benutzen.
Muss ja meinen Tinnitus nicht noch mehr herausfordern.

Der Name der Band: Vanden Plas.

Ich war das erste mal im Colos-Saal, aber mit Sicherheit nicht das letzte Mal.
Tolle "Halle" und ein klasse Sound.

Und hier nun ein kleines Musikvideo, damit ihr wisst, was es da gestern so auf die Ohren gab.




Viel Spaß beim Reinhören!

Samstag, 1. Januar 2011

Ein gutes Neues Jahr!!!

Wünsche allen ein frohes gesundes Neues Jahr!!!!

Hoffe, Ihr seid alle gut reingerutscht und nicht dabei im Schnee ausgerutscht.

Mal sehen, was das Neue Jahr wohl bringen mag. Eigentlich auch nicht viel anders als gestern, außer dass man sich an die 11 nach der 20 erst mal wieder gewöhnen muss.

Grüßle
vom Blondiele